Mittwoch, 17. April 2019
Der Hagertissen-Almanach.
Eine Hagertisse verwendet die Bindungsenergien der feinstofflich menschlichen Gefühle grundsätzlich und egoistisch gegen die Mitmenschen. Winzige Metalrizel drehen sich mit wie gegen die Zeit. Dazu tickt eine gesteuerte Unruhe und gegen die Zeit gedreht, entstehen nicht erlebte Erinnerungslücken.

Das geschieht feinstofflich genau da, wo die Ritzel in der Uhr gegen die Zeit funktionär reagieren. Eine Hagertisse spintisiert mit solchen kleinen Zeitlöchern, ohne dabei bemerkt zu werden. Selbst, dagegen Zeitblockaden zu errichten, wäre dabei nicht nützlich. Nein, man muss ein weiteres mal anstatt gegen, mit der Zeit ticken. Damit, wie in der Uhr, keine Zeitlücke mehr entsteht.

Denn, gegen die Zeit, entstehen die Trümmerhaufen der verdrehten Gefühle. Dazu führen die vorhandenen und auf Salzsäulen basierenden Holzwege, im Endlos-Brücken Kriegs-Format. Da sind die Trümmerfrauen schwer am Ziehen, mit ihren hölzernen Hamsterwägelchen. Schwupp, kommt für diese Frauen ein unverhofftes Zeitloch und der Endlosbrücken-Holzweg fängt ein zweites mal von vorne an.

Movie-Ebene

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 11. April 2019
SUBJEKTIVE HORIZONTE Teil 4.
Ein paar gruselig physikalische Vermutungen.
Umgekehrt wie beim Spinnenkarussell, dreht sich nichts mehr in der Milewide Disk. Noch nicht mal die Schippe dreht sich, auf die man die Anderen im Kirmes-Karussell und das nur für Geld, gerade noch hat springen lassen. Link zur Milewide Disk, https://www.youtube.com/watch?v=0aWXvIBrgCQ

Denn Schuldverschiebungen, bilden im selben Moment feinstofflich unbewusste Zielverschiebungen bei allen Beteiligten. Nur die Master dieser alten Sklaven-Technologie wissen das. Die Sklaven haben, im Gegensatz dazu, für die Wahrnehmung dieser verschobenen Ziele, kein eigenes Volume frei.

Startet die Milewide Disk vom Planeten weg, dann ist es möglich, dass die weiß glühende Mitte, im interplanetaren Raum, zu einer schwarzen Mitte und auf diese Weise zu einem in YouTube beobachteten Sklavenring wird. In einem anderen YouTube-Video wurden auch solche großen und schwerfälligen Ring-Objekte, mit vier kleinen Begleitbooten, in der Nähe von Sunbelt-Planeten aufgezeichnet.

Die Idee zur physikalischen Datenspur, führt zu der Atomzahl 20, dem Calzium, über die Spitzen der zwanzig Strahlen eines geometrischen Sternes. Als inneres dunkles Druckmittel, bleibt den Körper-Sklaven in dem Ring nur der ungelöschte Kalk, dieser atomaren Zwanzig.

Eine theoretisch angenehmere Daseins-Struktur entsteht dann, indem man sich zuerst in der eigenen Natur mit der Atomzahl 16, dem Schwefel, als dual gebildetes Paar versklavt. Dazu zählt man zwei konstante Fächen mit 8 x 8 Feldern zusammen. Zwei mal Acht macht die Basis-Sechzehn.

Und in die physikalische Funktion der Schiffsflocke, hängt man dann die Geometrie dieser doppelten Sauerstoff-Anordnung. Der Schwefel bildet zum Sauerstoff den Sensor als Warnsignal von Basis-Veränderungen und wirkt möglicher Weise heilend. Im Volksmund sagt man, da stinkt einem etwas.
Seltsamer Weise hat dieser zentral unabhängige Planeten-Slipper eine durchschnittlich lineare Energie-Geschwindigkeit von 16,5. Diese mathematisch lineare Entdeckung vom Jahr 2015 ist im Bild 1 dargestellt.

1. LINEARER RECHENWEG, String
2. RELATIVER RECHENWEG, Array

Der lineare Rechenweg, STRING. Der relative Rechenweg,im ARRAY.

Bild 2 ist die reale und Flächen bezogene Reaktions-Skala der linearen 16,5.
Damit sind die vielen, kleinen und wendigen Slipper, unziel verschwunden. Dann, wenn ein Sklavenring mit linear schleppenden 20,5 seine Kreise zieht.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 6. April 2019
SUBJEKTIVE HORIZONTE, Teil 3
Das Rad der digitalen Man in the Middle-Funktion.

Ein Ritzel ist das konstruktive Gegenteil von einem konstruierten Kugellager. Wird ein Hamster, im Käfig, auf diese Kugellager-Schippe genommen, dann sind seine erdachten Ritzel in den Körperbewegungen physikalisch gefangen. Und dann sind solche erfundenen Ritzel, vom inneren des Hamsterrades her, auf eine physikalisch schier endlose Weise, ohne menschlich sichere Brems-Funktion, macro-micro.

Das wird in dem Film, Metropolis von Fritz Lang, deutlich dar gestellt. Es ist ein großartig gemachter Stummfilm, mit Musik-Untermalung, der heute noch nach seiner Konkurenz sucht. In diesem Film gibt es einen Hebel, der die Endlosschleife dieser zentral gesteuerten Metropole anhalten kann. Das entsprechende Kampfgetümmel in Metropolis, geht um diesen Hebel des heimlichen Herrn der Ringe. Die Buchreihe, bzw. den Film, kennen fast alle. Dieser Herr der Ringe bestimmt eigentlich die Reihenfolge der Ritzel und Kugellager dieser Metropolis-Zentrale, mit diesen unnatürlichen und scheinbar endlos mächtig angeordneten Ringen.

Die Zusammenfassung beider Filme bildet die Vorbedingung einer menschlich sicheren Basis. Denn damit stehen die galaktischen Ritzel der Materie am plausiblen Anfang von menschlich bewohnbaren Konstruktionen als angenehmes Basis-Nest. Der kleinste gemeinsame Nenner ist der Mann und die Frau, ohne Damenwahl. Die Atome bilden die Bindungs-Energien. Denn macro-micro ist Wasserstoff mit Sauerstoff, auch das selbe wie Romeo mit Julia. Das ist das physikalische Schach-Pat für alle.

... link (0 Kommentare)   ... comment